Rezept: Gefüllte Auberginen mit Zimt und Joghurt-Kräuter-Sauce

Gefuellte-Aubergine

Mal im ernst: Wüsstet Ihr, wo Auberginen wachsen? Im Supermarkt, meint Ihr? Hm. Bis vor kurzem wäre das sicher auch meine Antwort gewesen. Eine Schande. Ja. Darum wollte ich nicht doof sterben und las nach. Kurz gefasst: Auberginen sollen ursprünglich aus Asien stammen, sind im unreifen Zustand giftig und enthalten angeblich Nikotin. Letzteres stellte sich allerdings als Märchen heraus, meint Wikipedia. Wäre auch zu schön gewesen sie als natürliche Raucherentwöhnungsquelle nutzen zu können. Seid froh, wenn Ihr das nicht müsst. Auberginen sind aber nicht nur interessante Beeren (zu deren Gattung sie gehören), sie sind für viele von uns auch lecker. Und gut für die Figur ist sie auch, besteht eine Aubergine doch fast nur aus Wasser (93%). Genug der Zahlen. Kommen wir zum leckeren Teil:

Zutaten für 3 Personen

400g Hackfleisch
3 Auberginen
2 Zehen Knoblauch
1 Ei
1 EL Zimt
125 g Schafskäse
2 EL Rosmarin

Für die Crème

150g Joghurt
2 EL saure Sahne
1 EL Leinöl
1 kleine Knoblauchzehe
2 EL gehackter Rosmarin
Salz, Pfeffer

Die Zubereitung

Die Auberginen aushöhlen und innen mit Salz bestreuen, damit sie anfangen zu schwitzen und die Bitterstoffe entweichen. Währenddessen das herausgenommene Aubergineninnere mixen und zum Hackfleisch geben. Die Masse dann mit dem Ei, dem Knoblauch, dem Rosmarin, Salz, Pfeffer und Zimt gut durchkneten.

Nach insgesamt 30 Minuten haben die Auberginen genug geschwitzt: Nun mit einem Küchentuch trocken tupfen. Fleischmasse rein, den Schafskäse drüber bröseln und für 25 Minuten ab in den 170 Grad heißen, vorgeheizten Ofen (Umluft).

Für die Sauce alle Zutaten zusammen rühren und etwas ziehen lassen. Wer nicht auf Kohlenhydrate verzichten mag kann sich dazu noch gekochte Pellkartoffeln machen oder einfach Brot dazu essen.

Guten Appetit!

Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder ein Trackback von Deiner eigenen Seite.
  • Pingback: Speiseplan Woche 27 | Fitnesssocke

  • Cookies

    Oh die klingen ja lecker! Muss ich mal mit Sojahack ausprobieren, schmeckt bestimmt auch sehr gut.

  • http://www.chiliconcharme.de/ Bianca Gade

    Bestimmt! Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit :)